Termine & Aktuelles

Auf dieser Seite informieren wir Sie über neue Projekte und Neues aus unserem Verein.

Terminkalender 2018:

  • Samstag 01. Dezember 2018 Weihnachtsmarkt

Positive Stimmung bei der Gewerbeschau mit Verkaufsoffenem Sonntag in Wilhelmsdorf, trotz Kälte und Schnee

Bevor sich der Wilhelmsdorfer Ortskern am vergangenen Sonntag, 18. März in eine große Bühne für die örtlichen Gewerbebetriebe verwandelte, war großes Schneeräumen angesagt. Dank der fleißigen Hilfe der Mannschaft des Bauhofs gelang dies ganz gut, so dass die Aussteller sich einem interessierten Publikum präsentieren und ihr Können und ihre Produkte in einem ungewohnten Umfeld darstellen konnten. Die milden Temperaturen, die sehnsüchtig erwartet wurden, blieben leider aus und die Verantwortlichen sowie die Gewerbeschauteilnehmer bekamen wortwörtlich Gänsehaut. Das hinderte die zahlreichen Besucher zum Glück nicht daran, Wilhelmsdorf anzusteuern und pünktlich zum Beginn des Verkaufsoffenen Sonntags um 12.00 Uhr füllten sich die Geschäfte und sorgten für gute Stimmung und Leben auf dem Saalplatz und Flohmarkt. Die Erwartungen an die Gewerbeschau und Verkaufsoffenen Sonntag wurden trotz Schneelandschaft und niedrigen Außentemperaturen erfüllt und der Gewerbeverein, der diese Aktion verantwortet, fühlte sich bestätigt, dass solche Tage für die Sicherung und Stärkung des Standorts unentbehrlich sind. Das Kinderschminken von Frau Sabine Löffler im Foyer des Rathauses wurde sehr gerne in Anspruch genommen und sorgte für lustige Kindergesichter und strahlende Augen.

 

Jahreshauptversammlung des Gewerbevereins

Der Gewerbeverein Wilhelmsdorf blickte am vergangenen Donnerstag, bei seiner 27. Jahreshauptversammlung, im Gasthaus Riedblick zufrieden auf das Geleistete im Jahr 2017 zurück. In einem sehr gut gefüllten Nebenzimmer hat der Vorsitzende, Domenico Geraci, das Geschehen in Stichworten kurz wieder in Erinnerung gerufen. Er wies in seinen Ausführungen auf die Notwendigkeit eines Solidarpakts innerhalb und außerhalb des Vereins hin, um die Funktionalität des Ortes mittelfristig nicht zu gefährden. Nur wenn das „wir Gefühl“ aktiviert und breit aufgestellt ist, wird es möglich sein, das vorhandene Dienstleistungsangebot aufrecht zu halten. Der gesamte Vorstand möchte weiterhin seiner Verantwortung gegenüber dem Standort gerecht werden und wird mit Aktionen die Attraktivität des Ortes weiterhin nach außen sichtbar machen. Der Vorsitzende bat dabei alle am Ort vorhandenen Gewerbe sich an den Aktionstagen am Sonntag, 18. März und Sonntag, 16. September aktiv einzubringen nach dem Motto „ ich bin auch dabei“, denn je mehr wir sind, desto besser und stärker ist die Ausstrahlung. Die einstimmige Entlastung des Vorstandes wurde als Anerkennung für die geleistete Arbeit bewertet. Andreas Schelshorn, als Stellvertreter der Bürgermeisterin, dankte dem Verein für alles, was er unterm Jahr leistet. Unter „Sonstiges“ konnten die Anwesenden mehr über das Projekt der Zieglerschen „Job Coatching“ erfahren. Mit dem Dank an alle Anwesenden für Ihre zahlreichen und auch kritisch-konstruktiven Redebeiträge, wurde der Abend nach ca.2 Stunden beendet.

Weihnachtsmarkt 2017 mit der Tombola des Gewerbevereins

Auch der 36.Weihnachtsmarkt in Wilhelmsdorf am Samstag, 02.12.17 war ein voller Erfolg.

Die sehr vielen Besucher, die von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr durch die Zussdorfer Straße flanierten, waren durchgefroren aber begeistert. Das vielfältige und einmalige Angebot an den Ständen, verbunden mit den herrlichen Düften nach Glühwein, Punsch, Waffeln oder herzhaften Speisen verwöhnte die Gäste mit allen Sinnen. Die musikalischen Darbietungen der Jungmusikanten, des Chors der Realschule und der Schule am Wolfsbühl mit Haus Waldeck, des Musikvereins Pfrungen, Posaunenchor, Alphornbläser,

sowie die weihnachtliche Feuer- und Led-Show sorgten für unvergessliche Momente.

Eine wunderschöne Tradition ist auch der offene Betsaal mit Lukas und Pfarrer Ahlfeld.

Am Stand des Gewerbevereins war auch reger Betrieb, um die Lose für die Tombola mit zahlreichen attraktiven Preisen zu kaufen. Viele gingen glücklich mit ihrem Gewinn unterm Arm durch das Gewühl des Marktes. Am Ende des Tages gab es zufriedene Gesichter bei den Besuchern, die einen schönen Tag erleben konnten und den Standbetreibern, die überwiegend sehr erfolgreich waren.

Alle waren sich einig, dass man auf diesem schönen Weihnachtsmarkt auch nächstes Jahr nicht fehlen darf.

Der Gewerbeverein ist wieder einmal stolz, durch die Spenden seiner Mitglieder und die Loskäufer, auch mit dieser Aktion dazu beizutragen, dass Wilhelmsdorf  und unser Weihnachtsmarkt attraktiv bleibt und gleichzeitig vor Ort geholfen werden kann.  In diesem Jahr geht der Nettoerlös an die beiden Fördervereine „ Miteinander-Füreinander“ und „Förderverein Grundschule Wilhelmsdorf e.V.“

Ganz herzlich bedanken wir uns bei allen Spendern  und Helfern, die uns mit Ihrer aktiven Unterstützung  in die Lage versetzten, diese Tombola-Tradition fortzusetzen.  Ganz besonderen Dank an Anita Zubler und Isabel Herbst, sie haben  auch dieses Jahr die  professionelle Koordination übernommen, viel Zeit investiert und über 1000 Tombola-Preise eingesammelt (mit Hilfe des gesamten Vorstandteams)  bzw. eingekauft.

Folgende Personen und Firmen haben mit attraktiven Preisen  und Geldspenden  wesentlich dazu beigetragen, dass  die Tombola interessant gestaltet werden konnte. Auch Sie als Bürger Wilhelmsdorfs können sich aktiv einbringen, indem Sie folgende Firmen berücksichtigen:

Abt Heizungsbau GmbH

Kosmetikoase Julia

1a Lutz Automobile

Kreissparkassse Ravensburg

Alex Ibele Lackierungen

Landgasthof zum Goldenen Kreuz

Anita’s Haarstudio

Landmetzgerei Strobel

Arztpraxis Dr. Kurt Lohr

Lasso Jeans- und Sportswear

Autozoo Maucher

Leder-Sport-Metzger

AXA Hauptvertretung Isabel Herbst

Mathias Stehle - Autoreparatur

Bäckerei Butscher

Medizinische Fußpflege Beate Pankoke

BAG Raiffeisenmarkt Esenhausen

Metzger Bauunternehmen GmbH

Benjamin Kübler Lohnunternehmen

Metzgerei Christoph Mader

Bioland Hof- und Naturkostladen Gebhardt

Miet- und Reparaturwerkstatt Keilhack

Bioland Rotach-Gärtnerei

Möbelschmiede - Stephan Schmidt

Brandschutzservice Andreas Klimek

Moni`s Friseurstüble

Cafe am Rathaus

Nahkauf - Karl Müller

Café Stäbler

Omnibusverkehr Bühler GmbH & Co. KG

Campingplatz Luzia Reichle

Oriente Pizza Kebap Haus

Deutsche Vermögensberatung Fischer

Otto Berenbold GmbH

Die Zieglerschen

Pfleiderer & Zembrot

Die Zieglerschen Kunterbunt

Pizzeria Zur Post

Diloga GmbH

proWIN GmbH - Mona Kopciuch

DressCode

Raumausstattung Wilhelm Mader

EBA Ibele GmbH

Rechtsanwalt Heiner Klett

Edeka-Aktivmarkt-Trogisch

Rechtsanwalt Marcus Scheitenberger

Elektrotechnik Karakas

Reinhold und Philipp Duelli GbR

EM Computerservice

Reisebüro J. Reisch

EURONICS Hagen

Reitanlage Rotachmühle

Feriendorf Pfrungen Norbert Kost

Ried-Apotheke

Fiberos Heiner Gutwein

Rothmund & Wendt Dental-Labor GmbH

Flaschnerei Thumm

Sannes Kräuter-Küche

Fliesen Art Ibele-Stett

Sauter Hartmut Parkett und Bodenleger

Fliesenhandwerk Gerhard Veit

Schatzkiste - Second-Hand-Kleidung

Friseurgeschäft Schwarzenbach

Scheune Kulturzentrum Wilhelmsdorf e.V.

Fr. Schwab - Private Spenderin

Schlosserei Strobel - Simon Pfaff

Gärtnerei Schelshorn

Schreinerei Matzenmiller

Gasthof Bräuhaus

Schuhmode Sonntag

Gerhard Hug Gartengestaltung

Schwäbisch Hall AG - Reinhold Jehle

Getränkeservice Klaus Reisch

Schwanen-Apotheke

Groß Architekten GmbH

Steuerkanzlei Krapf

H.P.S Flaschnerei

Tankstelle Wofgang Boos

Hanßler Sanitär und Heizungstechnik

Töpferei Anette Walz

Helga's Blumenladen

Torf- und Erdenwerk Kneer GmbH

Ibele Logistik und Handels GmbH

Traub GmbH Immobilien und Baumanagement

J.B. Späth

Traub Plansecur Beratung

JOB-in.line e.K.

Ulrich Schleime - Handel mit Speiseöl

Josef Meschenmoser - Hofprodukte

Vaes GmbH

Karateschule Bujindo

Volksbank Altshausen eG

Karl Schultheiß GmbH

Wolfgang Schadt Fliesenleger

Kinderarztpraxis Dr. Eugen Moll

Zahnarztpraxis Dr. Albrecht Wörner

Kindermode Topolino

Zahnarztpraxis Dr. Daniela Schreiber

Sehr erfolgreicher Verkaufsoffener Sonntag

Zahlreiche Besucher, auch aus den umliegenden Gemeinden und Städten, kamen von 12.00 bis 17.00 Uhr am Sonntag in unsere Gemeinde, um sie besser kennen zu lernen, neu zu entdecken und auch um für den kommenden Herbst-Winter einzukaufen.

Die hohe Kundenfrequenz sorgte für viel Leben auf den Straßen, der Gastronomie am Saalplatz und in den Geschäften. „Die Resonanz auf diese Aktion war durchweg sehr positiv“. Dieses Fazit zieht der Gewerbeverein nach Abschluss der Veranstaltung.

„So ein Tag ist einfach spitze und zeigt, dass die Kombination aus Wandertag, Verkaufsoffen und Antikmarkt als starker und zuverlässiger Magnet für alle Altersgruppen geeignet ist“. Für viele Gäste ist Wilhelmsdorf immer eine positive Überraschung. Sie nutzten großzügig das umfangreiche, auf einer kompakten Fläche rund um den Saalplatz und in der Zussdorfer Straße gezeigte Angebot. Es war in jeder Hinsicht ein starker Sonntag und die vielen positiven Kommentare zeigen, dass es geschätzt wird, wenn man sich für die Attraktivität des Ortes stark macht.

 

Erfolgreiche Gewerbeschau mit Verkaufsoffenem Sonntag am Saalplatz in Wilhelmsdorf am 02 April.

Pünktlich um 11.00 füllte sich die Pfrunger Straße mit Marktbesuchern aus allen Himmelsrichtungen, während rund um den Saalplatz die Teilnehmer der Gewerbeschau noch beschäftigt waren mit dem Aufbau und der Präsentation Ihrer Produkte und Stände. Sie nutzten diese Gelegenheit um sich einem großen Publikum zu präsentieren und Ihre Kompetenz in einem ungewohnten Umfeld darzustellen. Das Frühlingswetter, das sehnsüchtig erwartet wurde, ließ nicht lange auf sich warten und verlieh der ganzen Aktion ein besonderes südländisches Flair. Der Ortskern Wilhelmsdorfs verwandelte sich am vergangenen Sonntag zu einer „ Piazza „ und zu einer großen Frei- lichtbühne für die örtlichen Gewerbebetriebe. Die sehr gute Stimmung im Freien war ansteckend und die zahlreichen Besucher, die pünktlich zum Beginn des Verkaufsoffenen Sonntags um 12.00 Uhr in die Einzelhandelsgeschäfte strömten trugen dies auch in die Geschäfte hinein. Es war überall viel Leben, auf dem Saalplatz, Antikmarkt, Cafés und Fachgeschäften. Die Erwartungen an diesen Tag wurden mehr als erfüllt, der Gewerbeverein, der diese Aktion verantwortet, fühlte sich bestätigt, dass solche Tage für die Sicherung und Stärkung des Standorts unentbehrlich sind. Das Kinderschminken von Frau Sabine Löffler im Foyer des Rathauses wurde sehr gerne in Anspruch genommen und sorgte für lustige Kindergesichter und strahlende Augen.

Bericht zur Jahreshauptversammlung 2017

 

Wilhelmsdorf will belebt bleiben, deshalb muss es sich ständig in seinen vielseitigen Funktionen weiterentwickeln. Stehen bleiben ist gleich Rückschritt.

 

Der Vorstand des Gewerbevereins Wilhelmsdorf appelliert bei der diesjährigen Jahreshaupt Versammlung an die anwesenden Gemeindepolitiker, alles zu unternehmen was dazu beitragen kann, die wirtschaftliche Zukunft des Gewerbes am Ort und den Standort zu sichern und weiter zu entwickeln. Ein Gemeindeentwicklungskonzept sei kein Luxus, sondern eine dringende Notwendigkeit um eine gezielte Vermarktung der guten Landschaftsqualität mit einer engeren Einbindung des Tourismus des Naturschutz-Zentrums an die Infrastrukturen im Ortskern zu erreichen.

 

„Nichts ist schlimmer für einen Unternehmer oder Gemeinde, als nicht wahrgenommen zu werden, in Vergessenheit und in die wirtschaftliche Bedeutungslosigkeit zu geraten“ so Domenico Geraci. Die JHV war auch Anlass, neben den immer wiederkehrenden Regularien, auf die 25 Jahre Bestehen des Gewerbevereins einzugehen.

Die Gründungsversammlung fand am 04.Dezember 1991 statt, aber wegen der vielen Termine im Dezember wurde entschieden, JHV und Geburtstagsfeier zusammen zu legen.

In seinen Ausführungen erwähnt der Vorsitzende, dass trotz der vergangenen 25 Jahre der Zweck und Sinn des Gewerbevereins so aktuell wie damals sei. Standort-Sicherung, Ausweitung des Wirkungskreises und Stärkung des Gewerbes am Ort sind die Hauptaufgaben. Damals wie heute aber gilt, dass es dem Gemeinwesen nur gut geht, wenn es dem Gewerbe am Ort auch gut geht und, dass diese Beziehung direkte Auswirkungen auf das Gewerbesteueraufkommen in der Gemeinde hat.

„Jeder sollte sich bewusst werden woran es liegt, wenn eine Straße nicht mehr repariert werden kann, und wichtige kommunale Aufgaben nicht ausreichend erfüllt werden können.“

Der Gewerbeverein selbst übernimmt gerne seine Verantwortung im Rahmen dessen, was er finanziell und personell schultern kann um die Stärke von Wilhelmsdorf als kleines Zentrum gut zu präsentieren. Die gute Arbeit des Vereins wurde auch von Bürgermeisterin Frau Flucht bestätigt, die nach der Aussprache über die Berichte die Entlastung des Vorstandes beantragte und anschließend als Wahlleiterin Ihre Kompetenz zeigte. Bei den Wahlen wurde Geraci als Vorsitzender, Anita Zubler als Stellvertreterin und Rainer Staudacher als Kassier bestätigt. Neu im Vorstand ist Herr Patrick Krapf, der das Amt des Schriftführers von Isabel Herbst übernimmt. Beisitzer sind Yvonne Spitzke, Isabel Herbst, Markus Maucher, Christof Bühler, Willi Hagen. Kassenprüfer Heiner Klett und Alfred Schultheiß.

 

Besucherrekord beim Aktionstag mit Verkaufsoffenem Sonntag 13. März 2016 in Wilhelmsdorf

Der vergangene Sonntag war ein super erfolgreicher Tag für die Gemeinde Wilhelmsdorf. Frau Sandra Flucht wurde mit großer Mehrheit zur neuen Bürgermeisterin gewählt und der Aktionstag mit Verkaufsoffenem Sonntag des Gewerbevereins   (trotz sibirischer Kälte und  Wind)  entwickelte sich zu einem starken Magnet für Gäste aus nah und fern.  Der glückliche Einfall, das Gewerbegebiet Rotäcker und den Saalplatz mit dem „Emy“ Bühler Bus zu verbinden wurde als fantastisch betrachtet und fand riesige Resonanz. Teilweise waren alle  Sitzplätze ausgebucht und die Fahrwilligen müssten sich noch eine Runde  gedulden,  bis sie einsteigen dürften.  

Über 600 Gäste nahmen  in kleinen Gruppen an den  organisierten Führungen durch die Neuland Küche der Zieglerschen teil.  So ein großes Interesse hat die Verantwortlichen überrascht und gleichzeitig erfreut.  Sie sprachen am Tag danach von einem grandiosen Erfolg. Auch in allen Geschäften/Betrieben und Kaffees  bildeten sich Menschentrauben die darauf warteten, beraten und bedient zu werden. Überall wurde volles Haus gemeldet und dieser Zustand sorgte für strahlende Gesichter und gute Laune. Der Vorstand des Gewerbevereins bedankt sich bei allen die dazu beigetragen haben, dass dieser Sonntag so erfolgreich verlaufen ist.  Sie alle haben eine herausragende Arbeit geleistet zu Gunsten unseres Standorts, so Geraci,  der dem Gewerbeverein vorsteht. Auch wenn es nicht immer für alle sichtbar wird, für die Durchführung jeglicher Aktionen  ist  viel ehrenamtlicher Einsatz  notwendig. In Zeiten von Planungsunsicherheit und schwacher finanzieller Ausstattung ist ein solidarisches Miteinander die einzige zuverlässige Kraftquelle, um den Standort Wilhelmsdorf zu sichern, damit uns nicht das Schicksal der umliegenden Gemeinden widerfährt. 

 Bürgermeister-Kandidaten Vorstellung am Donnerstag,        25. Februar  im  Gasthaus Bräuhaus.

 

Im Rahmen einer offenen Vorstandsitzung  hat  der Gewerbeverein zu einer Vorstellung,  Gesprächsrunde und Kennenlern-Abend mit  den Bürgermeister-Kandidaten eingeladen. Der Andrang war riesig, das  große Nebenzimmer war  voll,  extra Stühle mussten geholt werden. Die anwesenden Bürgermeister-Kandidaten, Frau Sandra Flucht und Herr Carsten Lederer  (Herr  Timo Egger war entschuldigt und kam später hinzu, Herr Bodenmüller ist nicht gekommen)  hörten sich die anspruchsvollen Fragen,  die vom Gewerbeverein Vorsitzenden vorgetragen wurden an,   gaben jeweils Ihre  Stellungnahme dazu ab oder schlugen eigene Lösungsansätze vor. Der Fragenkatalog war breit gefächert, so dass über Wirtschaft, Tourismus, Standortsicherung und Marketing gesprochen wurde. Die anwesenden Gäste trugen mit Ihren eigenen Fragen, Wortmeldungen oder Betrachtungen  dazu bei, dass keine Eintönigkeit aufkam und so  gingen die 2 Stunden  wie im Flug vorbei.  Tatkräftig, kreativ und engagiert,  das sind die Eigenschaften, die der oder die neu zu wählende Bürgermeister mitbringen soll, so der Wunsch von Herrn Geraci. Es war ein sehr gelungener,  informativer Abend, es war schön dabei zu sein,  so die vielen Rückmeldungen der Besucher nach der Veranstaltung. Jeder  der Anwesenden konnte  sicher etwas zum nachdenken und diskutieren  mit nach Hause nehmen.

 

Jahreshauptversammlung 2016

Gewerbeverein Wilhelmsdorf bekräftigt bei der Jahreshauptversammlung die Bereitschaft,  weiterhin im Rahmen seiner Fähigkeiten in einem Team mitzuwirken, das Wilhelmsdorf stärkt und weiter ausbaut.

Er ist sicher, dass so ein Team realistische Ziele und durchführbare Strategien entwickeln und anstoßen wird und mit Begeisterung ein Stadtentwicklungskonzept auf die Beine stellen, das die Ansprüche einer aktiven Gemeinde und die Wünsche der Bevölkerung und der Besucher erfüllt.

„Wir werden in Wilhelmsdorf den Anschluss nicht verpassen. Wir werden uns nicht widerstandslos in das Schicksal der umliegenden Gemeinden ergeben. Wir werden nichts unversucht lassen, damit unsere Unternehmen am Ort in eine sichere Zukunft blicken können“. So der Vorsitzende des Vereins, Domenico Geraci, in seiner Ausführung.

 

Dem Gewerbeverein sind die Nachteile des ländlichen Raums zur Ansiedlung externer Unternehmer sehr wohl bewusst, deshalb ist ihm umso wichtiger, die Ansässigen gut zu betreuen und ihnen attraktive Standortbedingungen zu bieten, damit bei keinem Abwanderungsgedanken aufkommen.

 

Im Wettbewerb der Gemeinden untereinander, sei es um Ansiedlung junger Familien oder neuer Betriebe, ist ein ständiger Abgleich mit dem Umfeld, ein koordiniertes Zusammenwirken, ein Wissensaustausch aller am Ort vorhandenen Akteure strategisch sehr wichtig. Er fordert von den politischen Gremien die Funktion des Motors, des Lenkers und des Navigationsgeräts zu übernehmen.

 

Der Gewerbeverein vertraut, dass die politischen Gremien mit dem neu zu wählenden Bürgermeister, im Einklang mit der Gesamtschau der kommunalen oder sogar interkommunalen Entwicklung, eine Konzeption erarbeiten die eine gesamtörtliche Einzelhandelsentwicklung anstrebt.

 

Die Notwendigkeit, eine Stelle (auch stundenweise) zu schaffen, die vieles zentral koordiniert, Synergieeffekte erkennt und sie wirkungsvoll vernetzt, wurde nochmal betont.

„Wir glauben an Wilhelmsdorf, an unsere Stärke und Qualitäten, wir alle müssen unsere Leidenschaft für den Standort weiterhin bündeln, entfalten und entsprechend nach außen sichtbar machen“ so Geraci.

Bürgermeister Herr Dr. Gerstlauer beantragte die einstimmig erteilte Entlastung des Vorstandes.

Am Schluss gaben die 2 anwesenden Bürgermeister-Bewerber,  Herr Egger und Herr Lederer ein kurzes Portrait zu Ihrer Person.

 

Leistungsschau mit Ausbildungsberatung und verkaufsoffenem Sonntag am 06.04.2014 bis 17:00 Uhr

In einer Zeit in der der Kunde immer hungriger und anspruchsvoller nach Neuem sucht und zugleich immer bequemer wird, das Interneteinkaufen keinerlei  Beschränkungen kennt und der Verdrängungswettbewerb sich dadurch beschleunigt,  ist die Besinnung  und Stärkung  der eigenen  guten Eigenschaften  die logische Entwicklung.

Eine lebendige und attraktive Gemeinde, die die Möglichkeit bietet den kurz- bis mittelfristigen Bedarf am Ort befriedigen zu können, ist ein Gewinn  an Lebensqualität für  alle.

Jeder kann sich daran beteiligen und dazu beitragen, dass es so bleibt.

Der Gewerbeverein Wilhelmsdorf, die Gemeindeverwaltung und der Jugendbeauftragte der Gemeinde, bieten mit der Leistungsschau am Sonntag,
06. April allen willigen und aktiven Wilhelmsdorfer Gewerbetreibenden, Vereinen und Institutionen eine Plattform an, um sich einer breiten Öffentlichkeit, auch über die Gemeindegrenzen hinaus, zu präsentieren.

Bei dieser Gelegenheit werden örtliche Dienstleistungen, Produkte, Angebote, Ausbildungsplätze und Fähigkeiten in und um Wilhelmsdorf beworben.

Wilhelmsdorf als attraktiver Standort zum Leben, Arbeiten und Verweilen wird davon sicherlich profitieren. Für Gäste ist es ein zusätzlicher Anlass die Gemeinde kennenzulernen.

In der Riedhalle, am Saalplatz und in den Geschäften werden die teilnehmenden   Firmen bis 17.00 Uhr den Besuchern gerne zur Verfügung stehen.

Ein Frühlingsfest am Saalplatz wird den Tag bereichern.

 

Nehmen Sie unsere Einladung an, halten Sie sich diesen Sonntag frei und besuchen Sie diese Wilhelmsdorfer Aktion.

Gewerbeverein appeliert ans Wir-Gefühl

Wilhelmsdorfer Geschäftsleute beschäftigen sich mit der lokalen Wirtschaftsstruktur

 

Bei der Hauptversammlung des Wilhelmsdorfer Gewerbevereins hat Vorsitzender Domenico Geraci ein positives Bild des örtlichen Geschäftslebens gezeichnet. Die Aktionen bei Wilhelmsdorf live, dem Gläsernen Atelier und beim Weihnachtsmarkt, um nur drei Beispiele zu nennen, sind gut angekommen. Wilhelmsdorf hat sich als Magnet fürs Umland gezeigt. Jetzt heiße dies, an der Erfolgsschiene weiter zu arbeiten, so Geraci.
Dazu genügt es aber nicht, wenn der Vorstand gute Ideen hat und Aktionen ausheckt. Alle müssen mit ins Boot, um Wilhelmsdorf attraktiv zu halten. Das gelinge nämlich nur, wenn Menschen und Firmen bereit sind, über ihre täglichen Aufgaben hinaus, Verantwortung zu übernehmen, sich motivieren zu lassen, ohne zuerst nach dem eigenen Profit zu fragen. „Es mag vielleicht übertrieben erscheinen, aber wir alle sind Wilhelmsdorf", so der Gewerbevereinsvorsitzende. Deshalb müsste es auch im Interesse jedes Einzelnen liegen, „sein Bestes zu tun, um dafür zu sorgen, dass sich unsere Ortschaft im Wettbewerb mit den umliegenden Gemeinden nicht verschlechtert", so Geraci weiter. Wirtschaftsbedingungen und Konsumnachfrage seien allgemein gut im Lande, nur auf den Einzelhandel scheine diese positive Stimmung nicht überall durchzuschlagen. „Vor dem Hintergrund dieser Entwicklung steigt der Handlungsbedarf in vielen Betrieben des stationären Einzelhandels sowie in kleinen Gemeinden, wenn sie die Funktionalität ihres Ortes aufrechterhalten möchten", mahnte Geraci die Wilhelmsdorfer Gewerbetreibenden.
Denen stellte Bürgermeister Hans Gerstlauer ein gutes Zeugnis für die zurückliegenden Aktionen. Er wertete die Teamarbeit im Vorstand als die Quelle des Erfolgs des Gewerbevereins zu Gunsten des Standorts Wilhelmsdorf.

 

(erschienen in der SZ am 06.02.2014)

 

Wilhelmsdorfer Weihnachtsmarkt 2012

Die sehr große Anzahl an Besuchern sowie die verschiedenen Gespräche mit den Gästen von Nah und Fern haben es bestätigt: der Wilhelmsdorfer Weihnachtsmarkt gehört zu den Attraktivsten der Region. Er ist alle Jahre wieder ein Treffpunkt für diejenigen, die ihre Sehnsucht nach echten Adventsgefühlen stillen wollen. Zum Ausdruck brachte das gemütliche, wohlige Gefühl ein Gast mit dem Satz: „Hier fühlt man sich wirklich zuhause.“

Dieser Erfolg entschädigt die Organisatoren für Ihre im Vorfeld erbrachte große Leistung, denn damit die Marktbesucher den Adventsauftakt genießen können, sind sehr viele Arbeitsstunden notwendig die ehrenamtlich erbracht werden.

Der Wilhelmsdorfer Weihnachtsmarkt ist das Ergebnis enger Kooperation zwischen Gemeindeverwaltung und Gewerbeverein, die jeweils mit ihrem eigenen Aufgabebereich dazu beitragen, dass die Magnetfunktion des Weihnachtsmarkts von Jahr zu Jahr ständig wächst.

Der Auftakt des „Adventszeit(er)leben“ – Projekts, welcher um 17:00 Uhr am Saalplatz mit dem Kindergarten Gartenstrasse stattfand, war eine zusätzliche, schöne Gelegenheit den Advent zu erleben.

Die Tombola des Gewerbevereins hat mit ihren sehr attraktiven Preisen auch dieses Jahr viele Menschen glücklich gemacht. Der Hauptpreis, ein Smartphone Samsung Galaxy S3, hat dem glücklichen Gewinner einen sehr aufregenden Moment beschert. „Ich werde es meiner Frau schenken, denn das wünscht Sie sich schon lange“, war die spontane Aussage, nachdem Herr Geraci , Gewerbevereinsvorsitzender, ihm den Hauptpreis übereichte. Auch dieses Jahr gilt ein sehr dickes Dankeschön an alle Helfer, hier stellvertretend für alle genannt Frau Spitzke und Frau Yildiz, die über 1000 Tombola-Preise eingesammelt, katalogisiert und den Stand betreut haben. Dankeschön sagen wir auch all den Wilhelmsdorfer Personen und Unternehmen, die uns wieder mit attraktiven Preisen und Geldspenden unterstützt haben um die Tombola reichhaltig und wertvoll auszustatten.

Hier finden Sie eine Übersicht der Spender und Unterstützer:  

Adam Cichon, KFZ Handel & Reinigung

Blumen Schelshorn

Miet & Reparaturwerkstatt Keilhack

Kneer Erden GmbH

Landmetzgerei Arno Strobel

Lutz Automobile

Metzger Bauunternehmen

Pfleiderer & Zembrot GbR

Fliesenart Ibele-Stett

Gemeindeverwaltung Wilhelmsdorf

Heiner Gutwein,Finanzber.

Inka Held Nagel & Handpflege

Traub GmbH Immobilien

Schuhmode Sonntag

Pizzeria Zur Post

Böhm Schornsteintechnik

Dr. Thomas Gerhardt

Horst und Gabriele Fried

Metzger Leder-Schuh- Sport

Marcus Scheitenberger

Raumausstattung W. Mader

Gasthaus Kreuz,Fam.Hügle

Dr. Eugen Moll

Harald Schmid,Malerbet.

Helga Müller

Rotach-Gärtnerei

Optik-Uhren Schultheiss

Getränke Reisch

Schreinerei Matzenmiller

Zimmerei K. Pfeiffer

Ringgenhof Gärtnerei

Café Restaurant Riedblick

Café am Rathaus

Heizungstechnik A. Hanßler

Auto Aufbereitung Schopf

Autozoo Maucher

Stephan Schmidt Möbelschmiede

Gartenbau&Pflanzenverkauf W.Bosch

Heiner Klett

Herbert Gross

Volksbank Wilhelmsdorf

Lackiererei A. Ibele

Buchhandlung Grözinger

Dr. Anatoli Kirsch

Vaes GmbH

Metzgerei Mader

Cafe Zembrod, C.Reichle

Dr. Kurt Lohr

EBA Ibele GmbH

Müller`s Frischemarkt

Flaschnerei H-P. Schwarz

Gasthaus Bräuhaus

AXA Versicherungen Herbst

Kosmetik-Oase Julia

Mona Kopciuch proWIN GmbH

Peter Baumeister Versicherung

Schwanen Apotheke

Lasso, Seyhan Yildiz

Jemako,Tanja Karollus,selb.Vertr

Annette Walz, Keramik

Computerservice Enes Mandzo

Elektro-Fachcenter Hagen

Thomas Gebhardt Bioland

Michael Naber

Otto Berenbold GmbH

Peter Thumm, Flaschnerei

Friseursalon Schwarzenbach

Dr. Johannes Stäbler

Zweirad&Autohaus Wiesjahn

Gerhard Hug, Gartengestaltung

Hartmut Späth,Kaufhaus

Ibele Logistik & HandelsGmbH

Michael Müller, Fa.Max

Die Zieglersche Vorstand

Kreissparkasse Ravensburg

Elektrotechnik Karakas

Anita`s Haarstudio

Bäckerei Butscher

Beate Pankoke, Fußpflege

Angelika Palermita, CMC Personal

Riedapotheke

Friseurstüble, Monika Reuchlin

Weißenrieder Motorradhandel

Topolino Kinderkleidung

Uwe Diesing, Deloga

Ott Haus Zimmerei

Wir engagieren uns für Wilhelmsdorf.

 

Unter diesem Leitsatz haben sich Gewerbeverein, Stiftung Naturschutz „Pfrunger-Burgweiler-Ried“ und Schwäbischer Albverein zusammen geschlossen, ihre Fähigkeiten gebündelt und Wilhelmsdorf für einen Sonntag in einen Treffpunkt von Menschen aus nah und fern verwandelt.

 

Sonnig und warm war der vergangene Sonntag zur Freude der Verantwortlichen, die in dieser Konstellation zum ersten Mal zusammen gewirkt haben. Es war ein voller Erfolg, so Domenico Geraci, Vorsitzender des Gewerbevereins.

 

Sehr viele Besucher haben die Gelegenheit genutzt, die Umgebung rund um Wilhelmsdorf kennenzulernen und haben die angebotenen Dienstleistungen rund um den Saalplatz und in der Zussdorferstrasse großzügig in Anspruch genommen. Teilweise war ein Durchkommen nur mit Mühe möglich und die Tische und Stühle bis auf den letzten Platz besetzt.

 

Für viele Gäste war dies ihr erster Besuch in Wilhelmsdorf und sie waren angetan von dieser Vielfalt an Geschäften, der Vitalität des Ortes und der Schönheit der Riedlandschaft. Das spannende Programm im Ried war ein willkommener Anlass sich auch in der freien Natur aufzuhalten, was Körper und Seele gut tat, wie eine Besucherin deutlich aussprach. Die Wanderer wurden für ihren Fleiß belohnt, denn sie genossen eine wunderbare Landschaft in vielen Fassetten des Herbstes und konnten sich anschließend im Bürgersaal und in den Cafés stärken und Kräfte sammeln.

Der zweistündige Stromausfall in der ganzen Gemeinde war sehr ärgerlich und führte zu einem Totalausfall in allen Betrieben und in den Cafés. Dieser außerplanmäßige und ungewöhnliche Zustand spornte die Betroffenen an, mit Improvisation und Erfindungsgeist auch diese schwierige Zeit so gut wie möglich zu überbrücken. 

Riesen Erfolg beim Gewinnspiel und Kunstversteigerung am Sonntag, den 08. Juli 2012 bei „Wilhelmsdorf Live“

Bei besten Wetterverhältnissen und zahlreichen Festbesuchern, konnte das Gewinnspiel des Gewerbevereins zu Gunsten der Jugendarbeit in der Gemeinde, erfolgreich durchgeführt werden.
Die Glücksfee Sofia hat aus dem großen Zahlen-Topf die Gewinnzahlen ermittelt.
Herr Dr. Gerstlauer und Herr Geraci konnten zahlreiche Preise direkt an die jeweiligen Gewinner überreichen.
Zugunsten der Malwerkstatt der Behindertenhilfe wurde dieses Jahr erstmalig eine öffentliche Versteigerung von drei wertvollen Kunstwerken unserer Wilhelmsdorfer Künstler aus der Malwerkstatt der Behindertenhilfe durchgeführt.
Die Bilder von Karl Gindele, Bernd Hörter und Ruth Link, weckten bei den Anwesenden großes Interesse und die Versteigerung selbst wurde sehr lebhaft und erfolgreich durch Herrn Dr. Gerstlauer durchgeführt.
Die Mitglieder des Gewerbevereins sind stolz, dazu beigetragen zu haben, dass Wilhelmsdorf Live interessant und einmalig bleibt.

Gewerbeverein Wilhelmsdorf feiert 20jähriges Bestehen

Mit einem Festabend und einer Rückblende im Bürgersaal lässt der Gewerbeverein 20 Jahre Revue passieren. Der Vorstand hat zu diesem Anlass nicht nur die eigenen Mitglieder eingeladen, sondern auch Gemeinderäte und Gäste. Die entspannte Atmosphäre, schöne Musik und das Gourmetbüffet lud die Anwesenden zu interessanten Gesprächen ein. Auch der Gewerbeverein Vorsitzende trug mit seinen Ausführungen dazu bei, dass der Gesprächsstoff am Tisch nicht ausging. Er forderte, dass Wilhelmsdorf noch schöner werden soll, auch für die eigenen Bürger, und dass alle politischen Hebel so gesetzt werden sollen, dass Wilhelmsdorf für die Ansiedlung von neuen Handels- und Gewerbebetrieben weiterhin interessant bleibt und dass die Grundstückspreise familienfreundlich und konkurrenzfähig sein sollen. Er wies auch hin, wie schrecklich es wäre, wenn Wilhelmsdorf keinen Handel/Gewerbe/Dienstleistung hätte. Er versprach auch, dass der Gewerbeverein weiterhin in der Verantwortung steht, damit der Standort lebenswert und attraktiv bleibt. Er wünschte sich auch mehr Solidarität innerhalb der gesamten Gemeinde wenn es darum geht, Aktionen für Wilhelmsdorf durchzuführen.

Dr. Gerstlauer, Bürgermeister der Gemeinde, gratulierte dem Gewerbeverein zu seinem 20jährigen Bestehen herzlichst, sowie zur Bereitschaft sich aktiv einzubringen um auf die Stärke und Qualität Wilhelmsdorfs aufmerksam zu machen. Besonders hervorgehoben wurde das soziale Engagement des Gewerbevereins, der seit Jahren den kompletten Erlös der Weihnachtsmarkt Tombola für soziale Projekte in der Gemeinde spendet.

Gewerbeverein stellt sich den Herausforderungen.

Am 01.03.12 hielt der Gewerbeverein Wilhelmsdorf seine jährliche Jahreshaupt-versammlung ab. Neben den üblichen Regularien, die zügig abgehandelt wurden, stand die Verabschiedung von verdienten Vorstandsmitgliedern, die ausgeschieden sind, auf dem Programm.

Hier konnte der Vorsitzende Domenico Geraci 4 Männer verabschieden, die jahrelang sehr gute Arbeit für den Verein geleistet haben.

Karl Müller war 20 Jahre als Beisitzer im Verein tätig und immer zur Stelle, wenn man ihn brauchte. Jörg Pfleiderer arbeitete zunächst 8 Jahre als Beisitzer und dann 6 Jahre als 2. Vorsitzender aktiv im Vorstand mit. Er war das Bindeglied zu den Handwerkern.

Markus Scheitenberger war 6 Jahre lang Schriftführer und dann Vorsitzender.

Stefan Wohlhöfler war als Kassenverwalter 4 Jahre lang tätig.

Diesen Männern galt der besondere Dank des Vorstandes und der Mitglieder.

Ein Höhepunkt im Jahr 2012 wird für den Gewerbeverein die große Leistungsschau mit Ausbildungsbörse und verkaufsoffenem Sonntag sein, die am 25.03.2012 stattfinden wird.

Hier haben sich bereits 52 Firmen und Institutionen zur Teilnahme angemeldet, die sich auf dem Saalplatz, in der Riedhalle, der Rotachhalle und in den Geschäften präsentieren.

Es wird einiges geboten, besonders für Jugendliche, die sich hier orientieren können, was sie wohnortnah für Ausbildungsmöglichkeiten haben

Von links: Herr Pfleiderer, Herr Müller, Herr Scheitenberger, Herr Geraci, Herr Wohlhöfler fehlt

Wilhelmsdorfer Krippenweg

Weihnachtsmarkt 2011

Auch der dreißigste Weihnachtsmarkt in Wilhelmsdorf am Samstag, 26.11.11 war ein voller Erfolg.

Die vielen Besucher, die von morgens ab 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr abends durch die Zussdorfer Straße flanierten, kamen voll auf ihre Kosten. Gleich zu Beginn konnten sie sich am Stand des Gewerbevereins Lose für die Tombola mit zahlreichen, attraktiven Preisen kaufen. Manch einer ging glücklich mit seinem Gewinn  erst noch mal zum Auto zurück, um diesen nicht durch das Gewühle tragen zu müssen.

Das vielfältige Angebot an den Ständen, verbunden mit den herrlichen Düften nach Glühwein, Punsch, Waffeln oder herzhaften Speisen verwöhnte die Besucher mit allen Sinnen.

Auch die musikalischen Darbietungen der Jungmusikanten, des Schulchors der Realschule, sowie der Alphornbläser taten das Ihre um die vorweihnachtliche Stimmung zu erzeugen.

So sah man am Ende nur zufriedene Gesichter, bei den Besuchern, die einen schönen Tag erleben konnten und den Standbetreibern, die überwiegend sehr gute Geschäfte gemacht haben. Alle waren sich einig, dass man sich schon auf nächstes Jahr freut, wenn wieder Weihnachtsmarkt in Wilhelmsdorf ist.

Der Vorstand und die Hauptorganisatoren der Tombola übergeben

der glücklichen Gewinnerin, Tina Matzenmiller, den Hauptpreis - einen Flachbildfernseher.